Apfel

Ersatzobjekt

Ersatzobjekt

Höhe:70 mm (mit Stiel)
Durchmesser:65 mm
Gewicht:123 g
Farbe:gelb, orange, rot
Material:Fruchtfleisch, Schale, verholzter Stiel
Handlungszeitraum:2013
Herkunft:Apfelbaum
Stiftung:2. Quartal 2021
Inventarnummer:21B01

Apfel

Ersatzobjekt

»Das war halt diese revolutionäre Aktion, in Anführungsstrichen, auf der Gerontologischen. Denn da sagten zwei von den Pflegern, junge coole Typen, ja, machen wir das doch und dann wurde Kuchen gebacken.«

Zitat
»Das war halt diese revolutionäre Aktion, in Anführungsstrichen, auf der Gerontologischen. Denn da sagten zwei von den Pflegern, junge coole Typen, ja, machen wir das doch und dann wurde Kuchen gebacken.«
Ding-Geschichte (»plot«)
Sophie kam als junge Erwachsene in die Psychiatrie, und weil auf anderen Stationen kein Platz war, landete Sophie auf der Geronto-Psychiatrischen Station. Im Außenbereich stand ein Apfelbaum, aber niemand kümmerte sich um die Äpfel. Sophie sammelte sie ein und legte sie in eine große Schale. Das Personal hielt dies für gefährlich. Tatsächlich warf jemand mit einem Apfel, und die Schale wurde entfernt. Da regte Sophie an, es könnten doch alle gemeinsam einen Apfelkuchen backen. Zwei junge Pfleger fanden die Idee gut, und so wurde sie umgesetzt.
Zum Kontext Person
Sophie ist es wichtig, über solche Absurditäten – trotz allem – auch lachen zu können.
Zum Kontext Forschung
Sophie kam auf die Äpfel zu sprechen, als sie schilderte, was alles verboten war in der Geschlossenen – außer dem Hinstellen von Äpfeln war ihr z.B. auch untersagt worden, Blumen zu gießen. Sophie betrachtet dies als ein Beispiel von Überregelungen, die Absurdes hervorbringen.